von Nicole Gauger

Mehrwert aus Daten – itsmydata und fino schließen strategische Kooperation

Aleksandar Jeremic, CEO von fino.digital

Kassel, München. Das Technologieunternehmen itsmydata und das FinTech fino arbeiten ab sofort im Bereich Data Analytics und Enrichment zusammen. Grundlage der Kooperation ist die gemeinsame Überzeugung, dass sowohl Konsumenten als auch Unternehmen echten Mehrwert aus Daten schöpfen können, wenn Anwender ihre Datenhoheit dazu nutzen, persönliche Daten für konkrete Vorhaben zielgerichtet einzusetzen und mit relevanten Marktteilnehmern kontrolliert zu teilen. Im ersten Schritt legen itsmydata und fino dabei den Fokus auf die digitale Bonitätsprüfung auf dem Wohnungsmarkt sowie auf eine optimierte Beratung im Versicherungsgeschäft.

Dass Daten das neue Gold sind, haben insbesondere große Internetkonzerne früh verstanden und daraus Geschäftsmodelle abgeleitet, die zwar für sie profitabel sind, dem eigentlichen Inhaber der Daten aber keinen Nutzen brachten. Die Erkenntnis „Wenn es nichts kostet, bist du das Produkt“ machte unter Endkunden schnell die Runde und führte nachvollziehbar zu Misstrauen und einem restriktiven Umgang mit den eigenen Daten.

Als digitale Innovationstreiber wollen itsmydata und fino Nutzer nun dabei unterstützen, ihre Datenhoheit zurückzuerobern, um so eigenverantwortlich zu entscheiden, wie sie von den eigenen Daten profitieren möchten.

„Gemeinsam mit unserem Partner fino sind wir davon überzeugt, dass die digitale Transformation nur dann für alle gewinnbringend ist, wenn wir den Weg zu einem konstruktiven und transparenten Miteinander von Usern und Unternehmen ebnen“, sagt Alexander Sieverts, CEO und Gründer von itsmydata, und erläutert: „Als erstes Daten-Portal bringen wir User, Unternehmen und Institutionen zusammen. Bei uns entscheidet der User, welche Daten mit welchem Unternehmen zu welchem Zweck geteilt werden sollen. Unternehmen wiederum erhalten so einen direkten Zugang zu qualitativen und persönlich freigegebenen 360°-Daten, auf deren Basis sie individuelle Angebote machen oder aber neue Services entwickeln können.“

Aleksandar Jeremic, Geschäftsführer von fino digital, ergänzt: „Unsere beiden Unternehmen verbindet die Vision, dass datengetriebenen Geschäftsmodellen die Zukunft gehört. Dies kann aber nur funktionieren, wenn Unternehmen und Kunden sich auf Augenhöhe begegnen und die zugrundeliegende Datenqualität die Voraussetzung für eine relevante Entscheidungsfindung erfüllt. Und hier kommen wir als fino.analytics ins Spiel: Mit unserer marktführenden Expertise im Bereich Data Analytics verwandeln unsere KI-basierten Algorithmen die Kontotransaktionsdaten der Anwender in wertvolles Wissen und bereiten die Daten so auf, dass beide Seiten maximal davon profitieren. Ein anschaulicher Use Case für eine solche Win-win-Situation, ist der angespannte Wohnungsmarkt in urbanen Ballungszentren. Die BonitätsMappe von itsmydata, unterstützt von unserer Datenanalyse, schafft Wettbewerbsvorteile für beide Seiten und spart Mietern und Vermietern auch noch Zeit.“

Mieter und Vermieter profitieren gleichermaßen von der itsmydata BonitätsMappe
Mit der digitalen itsmydata BonitätsMappe können Mietinteressenten schnell und einfach ihre finanzielle Stabilität und Zuverlässigkeit nachweisen. Dazu fasst die Lösung nicht nur die Daten von Creditreform Boniversum, Experian und Regis24 innerhalb von Sekunden zusammen, sondern kann auch belegen, dass der Interessent bisherige Mietzahlungen stets pünktlich geleistet hat, welchen Arbeitgeber er hat und seinen Verdienst nachweisen. Dies ermöglichen die Data-Analytics-Lösungen von fino, die diese Information aus den Kontotransaktionsdaten ermitteln und übersichtlich zur Verfügung stellen. Vermieter erzielen mit der Vorlage der itsmydata BonitätsMappe somit eine höhere Sicherheit bei der Bewertung der Zahlungsfähigkeit als mit einer Standard-Bonitätsauskunft aus nur einer einzigen Quelle. Und der Mietinteressent verschafft sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Wohnungssuchenden. Darüber hinaus müssen Mieter dank der digitalen Analyse nicht mühsam Dokumente zusammensuchen und Vermieter nicht zahllose Papierunterlagen sichten, sondern erhalten die komplette Aufstellung digital im gewünschten Format oder in einer Datei. „Zahlreiche Immobilienverwaltungen empfehlen bereits unsere BonitätsMappe und geben an Mietinteressenten den Link zu unserer Website weiter“, so Alexander Sieverts.

itsmydata-Plattform als Touchpoint für Versicherungsnehmer und -anbieter
Weiterhin bietet itsmydata ein Öko-System, auf dem Unternehmen mit Interessenten ihre Daten austauschen können, beispielsweise für den Abschluss einer Versicherung. Sucht der Kunde ein Versicherungsprodukt, entscheidet er sich auf der Plattform für einen Versicherungsanbieter seiner Wahl und teilt nur die Daten mit dem Versicherer, die für eine Angebotserstellung erforderlich sind. Hierfür analysiert ein digitaler Finanz-Check von fino mithilfe KI-basierter Algorithmen die vom Kunden autorisierten Kontotransaktionsdaten in Echtzeit und stellt das Ergebnis dem Versicherer übersichtlich dar. Anhand dieser Informationen können Versicherungen mit individuellen Produkten punkten und der Kunde erhält ein persönliches Angebot, das zu seiner Finanz- und Lebenssituation passt. Um sich einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, können Versicherer für den Kunden darüber hinaus noch weitere Anreize schaffen, wie z. B. durch das Angebot eines Shopping-Gutscheins.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir mit diesen ersten Anwendungsfällen innovative Lösungen am Markt anbieten, die den beiden Branchen und ihren Kunden einen echten Nutzen bringen. Und ich freue mich wirklich sehr auf alles, was noch kommt. Die Zusammenarbeit mit itsmydata macht einfach Spaß, weil wir nicht nur eine gemeinsame Vision teilen, sondern auch unsere Werte im Umgang mit Daten“, sagt Aleksandar Jeremic abschließend.

Über itsmydata:
Die itsmydata GmbH ist ein Technologie-Unternehmen mit Sitz in München und strebt eine faire Datenökonomie an, die für Unternehmen und Nutzer gleichsam gewinnbringend ist. itsmydata wird von den erfahrenen Unternehmern Dr. Michael Giese und Alexander Sieverts geführt. Mittels des itsmydata Ökosystems können Unternehmen innovative Produkte, digitale Services und zukunftsweisende Geschäftsmodelle entwickeln. Die itsmydata GmbH hat bereits ein Ökosystem mit mehreren 10.000 Teilnehmenden aufgebaut und will dafür sorgen, dass Nutzer zentralisiert ihre eigenen Daten von sämtlichen Unternehmen aggregieren, verwalten und monetarisieren können.
Mehr Informationen unter https://itsmydata.de

Pressekontakt:
itsmydata GmbH
Alexander Sieverts
Birkenleiten 43
81543 München
E-Mail: alexander.sieverts@itsmydata.de

Über fino:
finos Wurzeln liegen im ersten digitalen und vollautomatisierten Kontowechsel der FinTech-Branche. Seit der Gründung 2015 ist fino stetig gewachsen und ist heute marktführender Innovationstreiber in den Technologien Konto- und Datenanalyse, Regulatorik, Steuern und Dokumentenmanagement. Für unsere Kunden und Partner entwickeln wir maßgeschneiderte Software-Lösungen, die Perspektiven für neue Geschäftsmodelle im B2B- und B2B2C-Bereich schaffen.
fino ist davon überzeugt, dass datengetriebenen Geschäftsmodellen die Zukunft gehört. Als Experte im Bereich der Konto- und Datenanalyse ist es finos erklärte Mission, Daten einen Wert zu geben und sie durch intelligente und zukunftsweisende Data-Analytics-Lösungen in hochwertige Insights zu verwandeln.
Mehr als fünf Millionen durchgeführte Kontoanalysen sowie die Kooperationen mit über 1.000 Banken und mehr als 10.000 weiteren Partnern zeigen eindrucksvoll das Vertrauen zahlreicher Unternehmen und Institutionen in fino. Zu den Referenzkunden und Partnern zählen u.a. Sparkassen, VR-Banken, DATEV und Schufa. Weitere Informationen unter: www.fino.group

Pressekontakt:
good news! GmbH
Nicole Gauger
Kolberger Straße 36
23617 Stockelsdorf
Tel.: +49 451 88199-12
E-Mail: nicole@goodnews.de

Zurück